Posts

Es werden Posts vom September, 2013 angezeigt.

Review: Dead man's hand

Bild
Howdy, Partner!

In der letzten Woche ist bei mir das Regelbuch zu "Dead man's hand" eingetroffen und ich möchte die Gelegenheit für eine kleine Review nutzen.

Bei "Dead man's hand" handelt es sich um ein Skirmishsystem im Wilden Westen (wer hätte das gedacht), bei dem verschiedene Gangs in Szenarien gegeneinander antreten. Damit das Ganze aber nicht zu trocken wird, versucht das Regelwerk keine realitätsnahe Abbildung, es geht hier mehr um die Stimmung, und Gut und Böse - und um wilde Schießereien im Stile von unzähligen Westernstreifen, von denen sicherlich jeder schon mal einen gesehen hat.


Das Regelbuch
Schon beim Anblick des Regelwerks wird einem klar, dass es sich hier nicht um ein Mammutwerk handelt: das Heft hat gerade mal gut 40 Seiten, die dafür aber vollfarbig gedruckt und schön illustriert sind. (haben wir ja von Great escape games auch schon anderes gesehen, siehe z.B. Rules of Engagement) Die Aufmachung würde ich als durchaus gelungen und sehr stim…

Review: Dead man's hand

Bild
Howdy, Partner!

In der letzten Woche ist bei mir das Regelbuch zu "Dead man's hand" eingetroffen und ich möchte die Gelegenheit für eine kleine Review nutzen.

Bei "Dead man's hand" handelt es sich um ein Skirmishsystem im Wilden Westen (wer hätte das gedacht), bei dem verschiedene Gangs in Szenarien gegeneinander antreten. Damit das Ganze aber nicht zu trocken wird, versucht das Regelwerk keine realitätsnahe Abbildung, es geht hier mehr um die Stimmung, und Gut und Böse - und um wilde Schießereien im Stile von unzähligen Westernstreifen, von denen sicherlich jeder schon mal einen gesehen hat.


Das Regelbuch
Schon beim Anblick des Regelwerks wird einem klar, dass es sich hier nicht um ein Mammutwerk handelt: das Heft hat gerade mal gut 40 Seiten, die dafür aber vollfarbig gedruckt und schön illustriert sind. (haben wir ja von Great escape games auch schon anderes gesehen, siehe z.B. Rules of Engagement) Die Aufmachung würde ich als durchaus gelungen und sehr …

These boots are made for walking ...

Bild
Heute Abend bin ich sehr froh, Euch endlich mal wieder ein paar Bilder präsentieren zu können!

Zugegeben, sie sind nicht sonderlich gut, noch sind es besonders viele, aber es ist ein erstes "echtes" Lebenszeichen. Hier seht Ihr, was mich die letzten 90 Tage so beschäftigt hat. Da ich soeben die letze Landwehr bemalt habe und jetzt nur noch die 95th Rifles, eine Haubitze und ein paar Kommandomodelle bemalen muss, habe ich mir einfach mal die Freiheit genommen, den aktuellen Arbeitsstand auf eine Platte zu stellen.

Gruß,
Thomas



These boots are made for walking ...

Bild
Heute Abend bin ich sehr froh, Euch endlich mal wieder ein paar Bilder präsentieren zu können!

Zugegeben, sie sind nicht sonderlich gut, noch sind es besonders viele, aber es ist ein erstes "echtes" Lebenszeichen. Hier seht Ihr, was mich die letzten 90 Tage so beschäftigt hat. Da ich soeben die letze Landwehr bemalt habe und jetzt nur noch die 95th Rifles, eine Haubitze und ein paar Kommandomodelle bemalen muss, habe ich mir einfach mal die Freiheit genommen, den aktuellen Arbeitsstand auf eine Platte zu stellen.

Gruß,
Thomas



Waterloo ... fast da

Bild
Falls Ihr Euch wundert, warum hier momentan so wenig los ist, so kann ich Euch beruhigen. Der Grund dafür ist knapp drei Zentimeter hoch, hat ziemlich genau 200 Freunde dabei und ist erst grau, dann weiß und etwas später dann rot mit grauer Hose, bunten Umschlägen, lustigem Hut (mancher würde dazu Shako sagen) und Schießgewehr in der Hand.

Ja, Ihr habt es erraten, ich bin noch immer mittendrin im Waterloo-Projekt.
In drei Wochen steigt die große Schlacht, die (unzähligen) Franks aus Hamburg haben sich große Mühen mit den Vorbereitungen gegeben und versorgen uns Teilnehmer regelmäßig mit frischen Infos. Und was man da liest, macht echt einen guten Eindruck. Offenbar wird das echt ein sehr durchdachtes Spiel, das zum Glück nicht nur auf dem Tisch selbst stattfindet, sondern auch noch drum herum: Depeschen schreiben, Schlachtpläne schmieden, und so weiter - hach, ich freu' mich schon!

Nachdem diese Woche die ersten Highlander das Licht der Welt erblickt haben, ist das Ende jetzt wirklic…

Waterloo ... fast da

Bild
Falls Ihr Euch wundert, warum hier momentan so wenig los ist, so kann ich Euch beruhigen. Der Grund dafür ist knapp drei Zentimeter hoch, hat ziemlich genau 200 Freunde dabei und ist erst grau, dann weiß und etwas später dann rot mit grauer Hose, bunten Umschlägen, lustigem Hut (mancher würde dazu Shako sagen) und Schießgewehr in der Hand.

Ja, Ihr habt es erraten, ich bin noch immer mittendrin im Waterloo-Projekt.
In drei Wochen steigt die große Schlacht, die (unzähligen) Franks aus Hamburg haben sich große Mühen mit den Vorbereitungen gegeben und versorgen uns Teilnehmer regelmäßig mit frischen Infos. Und was man da liest, macht echt einen guten Eindruck. Offenbar wird das echt ein sehr durchdachtes Spiel, das zum Glück nicht nur auf dem Tisch selbst stattfindet, sondern auch noch drum herum: Depeschen schreiben, Schlachtpläne schmieden, und so weiter - hach, ich freu' mich schon!

Nachdem diese Woche die ersten Highlander das Licht der Welt erblickt haben, ist das Ende jetzt wirk…

Da bin ich wieder

Bild
Auch der schönste Urlaub neigt sich mal dem Ende entgegen und nach drei Wochen purer Entspannung (bestehend aus einer Woche an der See, drei Footballspielen, zwei Paddelausflügen, diversen weiteren Ausflügen und einer Menge Napoleonischer Figuren) ist es nun auch an der Zeit, sich wieder dem Bloggen zu widmen. Also, was hat sich in der Zwischenzeit getan?

Projekt Waterloo:
Es sind noch 6 Wochen bis alles fertig sein muss, 3 Linieninfanterieeinheiten fehlen noch, dazu die Rifles und eine Artillerie, also nichts, was nicht zu schaffen wäre. Momentan trocknen gerade die Landwehren (meine heimlichen Favoriten) und ich warte auf Nachschub, der die nächsten Tage ankommen sollte. Oje, wie ich mich auf die Kilte freue.. naja, sind ja nur 24 Mann in der Einheit!

Tactica 2014:
Dank der unerhofften Waterloo-Pause ist es ein wenig ruhiger um das Persische Heer geworden, allerdings ist auch hier das Gröbste schon überstanden - mehr als die Hälfte der Einheiten ist fertig und ab Mitte/Ende Oktober geht…

Da bin ich wieder

Bild
Auch der schönste Urlaub neigt sich mal dem Ende entgegen und nach drei Wochen purer Entspannung (bestehend aus einer Woche an der See, drei Footballspielen, zwei Paddelausflügen, diversen weiteren Ausflügen und einer Menge Napoleonischer Figuren) ist es nun auch an der Zeit, sich wieder dem Bloggen zu widmen. Also, was hat sich in der Zwischenzeit getan?

Projekt Waterloo:
Es sind noch 6 Wochen bis alles fertig sein muss, 3 Linieninfanterieeinheiten fehlen noch, dazu die Rifles und eine Artillerie, also nichts, was nicht zu schaffen wäre. Momentan trocknen gerade die Landwehren (meine heimlichen Favoriten) und ich warte auf Nachschub, der die nächsten Tage ankommen sollte. Oje, wie ich mich auf die Kilte freue.. naja, sind ja nur 24 Mann in der Einheit!

Tactica 2014:
Dank der unerhofften Waterloo-Pause ist es ein wenig ruhiger um das Persische Heer geworden, allerdings ist auch hier das Gröbste schon überstanden - mehr als die Hälfte der Einheiten ist fertig und ab Mitte/Ende Oktober g…