Posts

Es werden Posts vom Januar, 2017 angezeigt.

Kill - Team Spielewochenende

Bild
Wir versuchen in regelmäßigen Abständen Spielewochenenden zu veranstalten, an denen wir uns aus allen Ecken der Republik zusammen finden und einfach nur eine gute Zeit haben. Zu jedem Termin legen wir uns auf ein Schwerpunktthema fest, was uns alle motiviert, unsere Projekte entsprechend fertig bemalt zu haben. Am vergangenen Wochenende war es mal wieder so weit - und dieses mal stand Kill Team auf der Agenda.



Für mich war das die Gelegenheit, endlich mal meine Tau ins Feld zu führen, die ich seit dem Erscheinen der neuen Kill Team - Box hierfür aufgebaut hatte.  Als Gegner hatten sich Orks, Eldar, Space Wolves und Chaos Space Marines der Alpha Legion versammelt, für Abwechslung war also gesorgt. Lediglich die erwartete Ankunft der Dark Eldar fiel aus, diese waren offensichtlich im Warp verschwunden und konnten so nicht an der Party teilnehmen.

Age of Sigmar - Skaven auf der Werkbank

Bild
Wie Ihr mittlerweile sicherlich schon selbst erraten könnt, bemale ich derzeit eine ganze Menge Figuren für Age of Sigmar.



Wir wollen in nächster Zeit eine kleine Kampagne starten und als Skaven-Spieler habe ich da noch eine ganze Menge Ratten vor der Brust, die es zu bemalen gilt. Neben den Quiekern aus der "Spire of Dawn" Box wartet noch eine "Start Collecting" Box auf mich, was schon mal reicht um gut 1300 Punkte aufzustellen. Kommt dann noch die "Höllengrubenbrut" dazu, die ich unbedingt noch haben möchte, bin ich bei etwas über 1600 Punkten und damit dann auch schon beim Ziel für den Armeeaufbau angekommen.

Age of Sigmar - wie hätten wir's denn gern?

Bild
Zwar ist der Ersteindruck wie beschrieben überraschend positiv, allerdings gibt es doch die eine oder andere Sache, über die ich etwas gestolpert bin. Daher möchte ich im fünften Teil meiner kleinen Artikelreihe einen kleinen Blick auf die Dinge werfen, die mir eher weniger gut gefallen und versuche einen Ausblick auf eine Regelung zu finden, die mir ganz persönlich besser gefallen hätte.



Age of Sigmar - wie hätten wir's denn gern?

Bild
Zwar ist der Ersteindruck wie beschrieben überraschend positiv, allerdings gibt es doch die eine oder andere Sache, über die ich etwas gestolpert bin. Daher möchte ich im fünften Teil meiner kleinen Artikelreihe einen kleinen Blick auf die Dinge werfen, die mir eher weniger gut gefallen und versuche einen Ausblick auf eine Regelung zu finden, die mir ganz persönlich besser gefallen hätte.


Fernkampf:
So wahnsinnig viel ist es noch nicht, was mir hier wirklich negativ aufgefallen ist. Eine Sache, die ich aber vermutlich ändern würde, wäre das Zusammenspiel von Beschuss und Nahkampf. Das man seine Fernkampfwaffen einsetzen kann, obwohl man im Nahkampf ist, ist zwar erstmal ungewohnt, aber an sich ja kein Problem. Schaut man sich moderne Fantasyfilme an, so findet man ja spätestens beim "Herrn der Ringe" einen recht prominenten Vertreter der Langohrigen Nahkampfbogenschützen. Soweit also kein Problem, jedoch kann man auf alle Einheiten schießen, die sich "in Sicht" befi…

Der Schmock-Blog zieht um ...

Bild
Der eine oder andere wird es vielleicht schon gesehen haben, der Schmock-Blog ist umgezogen. Dabei hat sich zwar nicht die Adresse geändert (wir sind nach wie vor unter www.schmock-blog.de zu erreichen), aber die technische Basis unserer Seite.

Derzeit teste ich noch die Funktionen und schaue, ob auch alles heile in der "neuen Welt" angekommen ist, aber es sieht ganz vielversprechend aus.

Falls Euch irgendwo noch Fehler auffallen, nur her damit!

Gruß,

Thomas

Wir sind umgezogen!

Du erreichst uns unter www.schmock-blog.de - oder in wenigen Sekunden über die automatische Weiterleitung. :-)

Age of Sigmar - zur Sache, bitte.

Bild
Da waren wir nun also.

Nach knapp anderthalb Jahren verstaubtem Daseins in der Dunkelheit meines Hobbyraums habe ich die Starterbox wieder heraus gekramt und mich an die Fertigstellung der noch ausstehenden Modelle gemacht. Bei meinem Ersten Bemalanlauf hatte ich mich gleich auf die Charaktermodelle gestürzt, da ich gerne größere Modelle bemale und die neuen Figuren (ob einem das Design nun gefällt oder nicht) schon ziemlich was her machen.


Age of Sigmar - zur Sache, bitte.

Bild
Da waren wir nun also.

Nach knapp anderthalb Jahren verstaubtem Daseins in der Dunkelheit meines Hobbyraums habe ich die Starterbox wieder heraus gekramt und mich an die Fertigstellung der noch ausstehenden Modelle gemacht. Bei meinem Ersten Bemalanlauf hatte ich mich gleich auf die Charaktermodelle gestürzt, da ich gerne größere Modelle bemale und die neuen Figuren (ob einem das Design nun gefällt oder nicht) schon ziemlich was her machen.

Man kann sich jetzt natürlich drum streiten, ob derart Detaillierte und (für unerfahrene Pinselschwinger) recht schwer zu bemalende Figuren die beste Wahl für eine Einsteigerbox sind, aber ich glaube GW wollte mal wieder zeigen, dass sie noch immer eine der besten Figurenschmieden sind und dass mit dem neuen Zeitalter auch das Figurendesign noch einmal deutlich verändert wird. Alles ist noch ein bisschen größer, mehr Schädel (ja, das geht), alles wirkt insgesamt noch überzeichneter. Botox-Conan auf Speed, in Miniaturenform. Qualitativ müssen sich d…

Age of Sigmar - die Erlösung?

Bild
Willkommen zum dritten Teil meiner kleinen Artikelserie!

Ich will ehrlich sein: Im Chaos des Neuanfangs bin auch ich verloren gegangen. Zwar hatte ich mir seinerzeit das 2-Spieler Starterset gekauft, aber weiter bin ich lange Zeit nicht gekommen. Zum einen spiele ich nicht gern mit unbemalten Figuren, zum anderen hatte mir die ganze Hysterie um den Wechsel auch ein bisschen den Wind aus den Segeln genommen. Wochen gingen ins Land und - wie es dann immer so ist - die Motivation, wenigstens die Starterbox zu Ende zu bemalen schwand immer mehr, bis dann irgendwann das nächste Hobbyprojekt anstand und der Karton einer von vielen in meinem Schrank wurde.

Durch unseren Umzug und die vorherige Hausrenovierung im letzten Jahr war ich einige Monate lang auch mit anderen (wichtigeren) Dingen beschäftigt und so dauerte es tatsächlich bis Ende 2016 (genauer gesagt bis zum Wiedererscheinen des neuen/alten Startersets Spire of Dawn - ja, ich kaufe auch jeden Scheiß), bis das Thema bei mir wieder aktu…

Age of Sigmar - die Erlösung?

Bild
Willkommen zum dritten Teil meiner kleinen Artikelserie!

Ich will ehrlich sein: Im Chaos des Neuanfangs bin auch ich verloren gegangen. Zwar hatte ich mir seinerzeit das 2-Spieler Starterset gekauft, aber weiter bin ich lange Zeit nicht gekommen. Zum einen spiele ich nicht gern mit unbemalten Figuren, zum anderen hatte mir die ganze Hysterie um den Wechsel auch ein bisschen den Wind aus den Segeln genommen. Wochen gingen ins Land und - wie es dann immer so ist - die Motivation, wenigstens die Starterbox zu Ende zu bemalen schwand immer mehr, bis dann irgendwann das nächste Hobbyprojekt anstand und der Karton einer von vielen in meinem Schrank wurde.

Durch unseren Umzug und die vorherige Hausrenovierung im letzten Jahr war ich einige Monate lang auch mit anderen (wichtigeren) Dingen beschäftigt und so dauerte es tatsächlich bis Ende 2016 (genauer gesagt bis zum Wiedererscheinen des neuen/alten Startersets Spire of Dawn - ja, ich kaufe auch jeden Scheiß), bis das Thema bei mir wieder ak…

Age of Sigmar - wie mache ich es falsch, aber so richtig?

Bild
Im zweiten Teil meiner kleinen Artikelreihe kommen wir gleich zum Knackpunkt der ganzen Geschichte: dem völlig missglücktem Wechsel.

Die Idee, die hinter den (noch immer) kostenlos für alle Modelle verfügbaren Spielwerten steht, ist so nobel wir nur irgendetwas. Es gibt wohl kein besseres Argument, das einem bei der Einführung neuer Spielsysteme helfen kann, als wenn man seine komplette Sammlung einfach nehmen und losspielen kann.

Nur leider gab es dabei ein klitzekleines Problem ... die Regeln waren zum Teil so bescheuert, dass es sich hierbei nur um einen Scherz handeln konnte. (Ich war damals der festen Überzeugung und bin es noch heute.) Das Problem daran ist allerdings, dass Games Workshop damals die Strategie vertreten hat, einfach gar nicht mit seinen Kunden zu kommunizieren, und wenn ich einen fiesen Scherz über Dinge mache, die meinem Gegenüber am Herzen liegen, sollte ich besser sicher gehen, dass mein Gegenüber diesen Scherz auch versteht!

Age of Sigmar - wie mache ich es falsch, aber so richtig?

Bild
Im zweiten Teil meiner kleinen Artikelreihe kommen wir gleich zum Knackpunkt der ganzen Geschichte: dem völlig missglücktem Wechsel.

Die Idee, die hinter den (noch immer) kostenlos für alle Modelle verfügbaren Spielwerten steht, ist so nobel wir nur irgendetwas. Es gibt wohl kein besseres Argument, das einem bei der Einführung neuer Spielsysteme helfen kann, als wenn man seine komplette Sammlung einfach nehmen und losspielen kann.

Nur leider gab es dabei ein klitzekleines Problem ... die Regeln waren zum Teil so bescheuert, dass es sich hierbei nur um einen Scherz handeln konnte. (Ich war damals der festen Überzeugung und bin es noch heute.) Das Problem daran ist allerdings, dass Games Workshop damals die Strategie vertreten hat, einfach gar nicht mit seinen Kunden zu kommunizieren, und wenn ich einen fiesen Scherz über Dinge mache, die meinem Gegenüber am Herzen liegen, sollte ich besser sicher gehen, dass mein Gegenüber diesen Scherz auch versteht!


Das Gegenteil von "Gut" …

Age of Sigmar - Stand der Dinge

Bild
Aus aktuellem Anlass möchte ich die Gelegenheit nutzen und werde in den nächsten Tagen ein paar kleine Artikel rund um Age of Sigmar veröffentlichen.

Es gibt kaum eine Sache, die in unserem Hobby so viele Leute erreicht hat, wie die Änderungen, die im Sommer 2015 über die "alte Welt" hereingebrochen sind. Anderthalb Jahre ist es nun tatsächlich schon her, dass "die Welt die einst war" vernichtet wurde und im Sturm des Chaos unterging - alles mit sich reißend, was bis dahin bekannt war, Mann und Maus wurden vom Mahlstrom des Neubeginns verzehrt und nichts und niemand bliebt verschont.


Age of Sigmar - Stand der Dinge

Bild
Aus aktuellem Anlass möchte ich die Gelegenheit nutzen und werde in den nächsten Tagen ein paar kleine Artikel rund um Age of Sigmar veröffentlichen.

Es gibt kaum eine Sache, die in unserem Hobby so viele Leute erreicht hat, wie die Änderungen, die im Sommer 2015 über die "alte Welt" hereingebrochen sind. Anderthalb Jahre ist es nun tatsächlich schon her, dass "die Welt die einst war" vernichtet wurde und im Sturm des Chaos unterging - alles mit sich reißend, was bis dahin bekannt war, Mann und Maus wurden vom Mahlstrom des Neubeginns verzehrt und nichts und niemand bliebt verschont.



Dies war eines der wenigen Ereignisse, zu dem wirklich jeder irgendwie eine Meinung hatte. Viele Systeme kommen und gehen, oft ohne groß einen Eindruck hinterlassen zu haben (Erinnert sich jemand an Carnevale oder Rules of Engagement? Nein? Sag' ich doch.), doch als mit "Warhammer Fantasy" einer der Grundpfeiler unseres Hobbys starb, war der Aufschrei groß.

Was mit den &q…

Hamburger Tactica 2017

Bild
Jetzt ist es offiziell: wir präsentieren Euch in diesem Jahr auf der Hamburger Tactica einen Spieleklassiker der Extraklasse: Die Claymore-Saga - Der Schicksalskampf des Keltenreiches!



Die Claymore Saga ist ein episches Spiel, das Euch in die Rolle zweier Feldherren versetzt, die ihre Armeen in eine wahrhaft gigantische Auseinandersetzung führen. 

Das Keltische Reich wird von einem gewissenlosen Druiden bedroht, der seinen hohen Pflichten untreu geworden ist: Die Geister und Schattenwesen, die er bändigen und von den Menschen fernhalten sollte, hat er nun zu einer grausigen Schatten-Armee vereinigt. Sein Ziel ist, die Herrschaft über das gesamte Kelten-Reich an sich zu reißen.

Nur der Aufmerksamkeit Highlords, des rechtmäßigen Besitzers des legendären Claymore-Schwerts, ist es zu danken, daß das Kaiserliche Heer rechtzeitig und wohlgerüstet zur Verteidigung bereitsteht.

Doch noch weiß niemand, wem die Schicksalsgötter zur Seite stehen werden... wir freuen uns auf Euch!

Hamburger Tactica 2017

Bild
Jetzt ist es offiziell: wir präsentieren Euch in diesem Jahr auf der Hamburger Tactica einen Spieleklassiker der Extraklasse: Die Claymore-Saga - Der Schicksalskampf des Keltenreiches!



Die Claymore Saga ist ein episches Spiel, das Euch in die Rolle zweier Feldherren versetzt, die ihre Armeen in eine wahrhaft gigantische Auseinandersetzung führen. 

Das Keltische Reich wird von einem gewissenlosen Druiden bedroht, der seinen hohen Pflichten untreu geworden ist: Die Geister und Schattenwesen, die er bändigen und von den Menschen fernhalten sollte, hat er nun zu einer grausigen Schatten-Armee vereinigt. Sein Ziel ist, die Herrschaft über das gesamte Kelten-Reich an sich zu reißen.

Nur der Aufmerksamkeit Highlords, des rechtmäßigen Besitzers des legendären Claymore-Schwerts, ist es zu danken, daß das Kaiserliche Heer rechtzeitig und wohlgerüstet zur Verteidigung bereitsteht.

Doch noch weiß niemand, wem die Schicksalsgötter zur Seite stehen werden... wir freuen uns auf Euch!

Neues Jahr, neue Motivation.

Bild
Das neue Jahr ist bereits im vollen Gange und ich habe es noch nicht mal geschafft, den obligatorischen Jahresrückblick (Kurzform: 2016 war super!) zusammen zu schreiben. Das liegt vor allem daran, dass ich mich aktuell in einem Motivationshoch befinde, ich könnte mich momentan den ganzen Tag in meiner Werkstatt einschließen - auch wenn das natürlich neben Arbeit und Familie eher ein frommer Wunsch bleibt.

Aktuell liegen auf meinem Maltisch eine Menge Projekte, die mehr oder weniger Parallel beackert werden. Auftragsarbeiten und eigenes Hobbykram wechseln sich hier fleißig ab, Cowboy und Indianer treffen auf Skaven und Hochelfen, Preussische Soldaten stehen Römern und Griechen aus der Zeit des Phyrrus gegenüber und im Hintergrund trocknen noch die letzten Modelle unseres Claymore-Saga Projektes für die Hamburger Tactica.



Ein Chaos? Ja, absolut. Aber ein kreatives. Ich liebe die Abwechslung, ich würde sogar so weit gehen zu sagen, dass ich sie brauche, um mein "Mojo" nicht wied…

Neues Jahr, neue Motivation.

Bild
Das neue Jahr ist bereits im vollen Gange und ich habe es noch nicht mal geschafft, den obligatorischen Jahresrückblick (Kurzform: 2016 war super!) zusammen zu schreiben. Das liegt vor allem daran, dass ich mich aktuell in einem Motivationshoch befinde, ich könnte mich momentan den ganzen Tag in meiner Werkstatt einschließen - auch wenn das natürlich neben Arbeit und Familie eher ein frommer Wunsch bleibt.

Aktuell liegen auf meinem Maltisch eine Menge Projekte, die mehr oder weniger Parallel beackert werden. Auftragsarbeiten und eigenes Hobbykram wechseln sich hier fleißig ab, Cowboy und Indianer treffen auf Skaven und Hochelfen, Preussische Soldaten stehen Römern und Griechen aus der Zeit des Phyrrus gegenüber und im Hintergrund trocknen noch die letzten Modelle unseres Claymore-Saga Projektes für die Hamburger Tactica.



Ein Chaos? Ja, absolut. Aber ein kreatives. Ich liebe die Abwechslung, ich würde sogar so weit gehen zu sagen, dass ich sie brauche, um mein "Mojo" nicht w…

Kill-Team - Das erste Spiel

Bild
Wie Ihr mittlerweile schon mitbekommen habt, veranstalten wir Ende Januar ein kleines Kill-Team Turnier. Gestern hatte ich das große Vergnügen in zwei Spielen bei den Ulmer Strategen meine Teams zu testen und die Regeln nochmals zu vertiefen und auch mein Gelände erneut zu nutzen und auszuprobieren.
Es war ein Heidenspaß, das Spiel geht super flüssig und schnell, es gibt ordentlich auf die Mütze und nach 30min ist alles vorbei. Also genau das richtige für zwischendurch mit Suchtpotenzial (zumindest für mich...)

Ich hab auch wirklich versucht gute Fotos zu machen, allerdings war das gar nicht hat so einfach, da das Spiel so fix geht und man kaum Gelegenheit zum fotografieren hat. Ausserdem war die Heizung ausgefallen und es war a....kalt... Trotz allem, hier einige Impressionen:





































Bild
Kill-Team - Das erste Spiel

Wie Ihr mittlerweile schon mitbekommen habt, veranstalten wir Ende Januar ein kleines Kill-Team Turnier. Gestern hatte ich das große Vergnügen in zwei Spielen bei den Ulmer Strategen meine Teams zu testen und die Regeln nochmals zu vertiefen und auch mein Gelände erneut zu nutzen und auszuprobieren.
Es war ein Heidenspaß, das Spiel geht super flüssig und schnell, es gibt ordentlich auf die Mütze und nach 30min ist alles vorbei. Also genau das richtige für zwischendurch mit Suchtpotenzial (zumindest für mich...)

Ich hab auch wirklich versucht gute Fotos zu machen, allerdings war das gar nicht hat so einfach, da das Spiel so fix geht und man kaum Gelegenheit zum fotografieren hat. Ausserdem war die Heizung ausgefallen und es war a....kalt... Trotz allem, hier einige Impressionen: