Freitag, 13. Januar 2017

Neues Jahr, neue Motivation.


Das neue Jahr ist bereits im vollen Gange und ich habe es noch nicht mal geschafft, den obligatorischen Jahresrückblick (Kurzform: 2016 war super!) zusammen zu schreiben. Das liegt vor allem daran, dass ich mich aktuell in einem Motivationshoch befinde, ich könnte mich momentan den ganzen Tag in meiner Werkstatt einschließen - auch wenn das natürlich neben Arbeit und Familie eher ein frommer Wunsch bleibt.

Aktuell liegen auf meinem Maltisch eine Menge Projekte, die mehr oder weniger Parallel beackert werden. Auftragsarbeiten und eigenes Hobbykram wechseln sich hier fleißig ab, Cowboy und Indianer treffen auf Skaven und Hochelfen, Preussische Soldaten stehen Römern und Griechen aus der Zeit des Phyrrus gegenüber und im Hintergrund trocknen noch die letzten Modelle unseres Claymore-Saga Projektes für die Hamburger Tactica.



Ein Chaos? Ja, absolut. Aber ein kreatives. Ich liebe die Abwechslung, ich würde sogar so weit gehen zu sagen, dass ich sie brauche, um mein "Mojo" nicht wieder zu verlieren.

Und was mache ich, wenn das Malen doch einmal nicht so leicht von der Hand geht? Ganz einfach. Ich schnappe mir eine Figur, die irgendwo halb fertig "Hinten Unten" auf meinem Maltisch steht und bringe die begonnene Arbeit zu Ende. Und schon hat man wieder etwas fertig, wenn das nicht motiviert, dann weiß ich auch nich!

Wie sieht es bei Euch aus, kreatives Chaos oder preussische Ordnung?

1 Kommentar:

  1. Chaos ! Definitiv.
    Ich persönlich brauche aber genau diese Abwechselung. Heute Sci-Fi, morgen Ritter, übermorgen bin ich im 23. Jahrhundert.
    Freiteit eben....

    AntwortenLöschen