Dienstag, 4. Oktober 2016

Der dritte Weltkrieg - Spielewochenende - Fields of Fire

Das war es also.
Unser großes Spielewochenende zum Thema "3. Weltkrieg - was wäre, wenn...?" anlässlich des 26. Tages der Deutschen Einheit ist schon wieder Geschichte.

Es waren drei großartige Spieltage, die Nato hat anfangs ordentlich auf die Mütze bekommen und versucht, sich so teuer wie möglich zu verkaufen. Im letzten Gefecht - einer Russischen Großoffensive auf den Hildesheimer Raum - fingen sich die Truppen dann langsam und bereiteten den Russen reichlich Kopfschmerzen mit einem Verteidigungsbollwerk, das fast nicht zu überwinden war.

Jungs, es hat mir tierisch viel Spaß gemacht - und ich freue mich schon wie ein Schnitzel auf das nächste mal!!

Bedanken möchte ich mich vor allem bei Matze, der einen Großteil der Vorarbeit geleistet hat, unzählige Häuser gebaut, Straßen geteert und vor allem ordentlich seine Grauen Zellen gemartert hat, um das Regelwerk und die Einheitenwerte an unsere Bedürfnisse anzupassen.

Aber natürlich auch Christian für die saugeilen Strommasten, Christian (also dem anderen) für die großzügige Bereitstellung von Volkseigenen Süssigkeiten und entsprechender Beschallung, Sascha für das Pflanzen zahlloser Bäume und Stephan für die Lieferung des dringend benötigten Nachschubes am Samstag Abend. - oh, und Nicky dafür, dass Sie uns ein ganzes Wochenende lang das Haus hat verwüsten lassen ;-)