Freitag, 21. August 2015

ZOMBI - Endlich mal ein gutes PC-Spiel mit Zombies??


Heute mal ein kleiner Blick über den Tellerrand:
Gestern ist (für mich völlig unerwartet) die PC-Version des WiiU Titels "ZombiU" erschienen.
Wie ja jeder weiß bin ich ein großer Fan des Themas, habe bisher aber um ehrlich zu sein noch kaum ordentliches Spiel dazu gefunden, welches mir wirklich zugesagt hat, da diese Spiele entweder alle in einer schier endlosen Early-Access-Phase laufen und nie fertig werden oder nur Sandbox-Multiplayer Spiele ohne echte Geschichte sind.
Nicht das wir uns falsch verstehen, ich habe nichts gegen Mehrspieler-Spiele, gerade das "Original" Day-Z (Also die Mod für Arma2) war großartig, aber alles was danach kam war eigentlich immer nur der Versuch, auf einen Zug aufzuspringen, der eigentlich schon abgefahren war und so blieben viele vielversprechende Versuche jäh auf der Strecke.
Nachdem das Thema in den letzten Wochen und Monaten wieder ein bisschen Abgeklungen war und die große Welle schon vorbei schien, nun also die PC-Portierung eines gut drei Jahre alten Spieles, das ausgerechnet vom "Kinder- und Familienkonsolenhersteller" Nintendo kommt und einer der Launchtitel auf der WiiU war.
Seinerzeit hat sich das Spiel sehr schlecht verkauft, was schade ist, da dieses Spiel überraschenderweise wirklich gut ist!
Es ist ein reines Singleplayerspiel, in der Rolle eines Überlebenden der Zombieapokalypse in London versuchen wir uns durchzuschlagen. Das Spiel beginnt, nach einer kurzen Einführung, in einem Safehouse, das eine Gruppe von "Preppern" eingerichtet hat und das vorerst unsere Basis wird. Über das öffentliche Überwachungssystem stehen wir mit einem (ehemaligen?) Mitglied dieser Gruppe in Verbindung, er ist es auch, der uns durch unsere ersten Aufgaben führt. Ohne die Handlung vorweg nehmen zu wollen, was auf uns zukommt, kann sich jeder selbst denken, der Filme wie "28 Days Later" kennt.
Es stehen zwei Spielmodi zur Auswahl.
Im schwierigeren von beiden schlüpfen wir in die Rolle eines Überlebenden, stirbt er (oder wird er infiziert) ist das Spiel vorbei. Hart aber spannend, wenn Ihr mich fragt.
Im "normalen" Modus haben wir aber mehrere Versuche. Der Clou: Wenn wir sterben oder infiziert werden, beginnen wir mit einem neuen Überlebenden. Die Geschichte bleibt aber an dem Punkt stehen, an dem sie war, wir müssen also nicht wieder komplett von Vorne anfangen ... abgesehen von unserer kompletten Ausrüstung, denn viel mehr als eine Taschenlampe, einen Cricketschläger (very British) und eine Pistole mit nur wenig Munition haben wir nicht.
Grafisch und Soundtechnisch kann sich das Spiel sehen lassen, wenn man bedenkt, dass es sich hier um eine Konsolenportierung von der WiiU handelt, geht das in meinen Augen alles voll in Ordnung. Das Spiel ist für die Steuerung mit einem Controller ausgelegt, ich nutze den Xbox-Controller, welcher wunderbar funktioniert. Da wir am PC natürlich nicht über das WiiU Tablet verfügen, welches in der Originalversion auf ziemlich coole Weise in die Spielmechanik eingebunden ist, müssen wir zwar auf das eine oder andere Feature verzichten, aber es ist nichts, was das Spiel jetzt wirklich behindern würde.
Derzeit gibt es das Spiel für knapp 20 Euro bei Steam und allen anderen bekannten Verkaufsstellen, was in meinen Augen ein fairer Preis ist.
Einen Haken hat die Ganze Sache aber, den ich keinesfalls verschweigen kann: Das Spiel ist von Ubisoft, es wird also zwingend UPlay benötigt um das Spiel starten zu können. Ich werde jetzt hier nicht anfangen, mich lange darüber auszulassen, ob mir das gefällt oder nicht, das soll jeder selbst für sich entscheiden.
Okay, jetzt habe ich hier einen halben Roman geschrieben, da ich von dem Spiel wirklich begeistert bin und habe doch noch lange nicht alles gesagt, was zu sagen wäre...