Freitag, 4. April 2014

Rückblick: Januar - März 2014

Seit ein paar Tagen ist nun schon April, das erste Vierteljahr ging vorbei wie im Fluge. Höchste Zeit also zu sehen, was ich bis jetzt in diesem Jahr geschafft habe.

Januar + Februar:
Die Schlacht von Marathon

Am Anfang eines jeden Jahres steht natürlich immer die Hamburger Tactica - und damit gleich das Jahreshighlight. In diesem Jahr haben wir die Schlacht von Marathon präsentiert und uns an das Field of Glory - Regelwerk rangewagt. Die heiße Phase der Vorbereitungen beginnt wie immer im Januar, aus mir unerfindlichen Gründen schaffe ich es einfach nicht, ohne Zeitdruck dran zu arbeiten. Am Ende ist natürlich alles gut gegangen und wir hatten eine tolle Zeit und jede Menge spannende Spiele!

Die Generalprobe in vollem Gang, Danke für's Probespielen, Grobi, Christian und Moscher!

Der Plattenbau im Gang, zum Glück bin ich die Kuhflecken noch losgeworden. 

Persische Reiterei - leider bei der Schlacht von Marathon nicht anwesend.

Et jrünt so jrün .... kein Schlachtfeld ohne Bewuchs!

Full house: 6-Spieler-Schlacht auf der Tactica

Die Schlachtreihen prallen aufeinander
März:
Altar of Freedom
Das hat eingeschlagen wie eine Bombe - das neue 6mm-Regelwerk aus dem Hause Ironivan-Games. Eigentlich ein Zufallsfund, bin ich doch im Sweetwater-Forum aus versehen drüber gestolpert. Doch der Gedanke an große Schlachten mit jeder Menge Einheiten im 6mm-Maßstab ließ mich einfach nicht mehr los. Mittlerweile haben Matze und ich gemeinsam die Truppen für 1st Manasses aufgestellt, weitere Verstärkungen sind in Arbeit. Natürlich muss auch neues Gelände geschaffen werden, auf dem wir spielen, also flugs ein paar Matten zusammen geschustert (dank der DonNettelbeckPuppenfleischWuttkeWillis-Methode ja kein Problem) und neue Wälder gepflanzt. Rusus brachte mich dazu, doch mal die Straßen aus Acryl zu probiern, die auf der AoF-Homepage beschrieben sind und zu meiner Üerraschung klappte auch das ziemlich gut. Zu guter letzt habe ich noch ein paar Feldbefestigungen gebastelt, denn die gehören selbstverständlich auch dazu.

Feldbefestigungen in der Mache
Ein kleines Testspiel, die Regeln erweisen sich als leicht zu lernen, schwer zu meistern.


Die erste Filzmatte im Eigenbau

Mein Freund, der Baum. Dichte Wälder gehören einfach dazu!

Hier nochmal im Bau - einfach und effektiv, 6mm macht es möglich!

Das erste echte Probespiel auf feinstem Wembleyrasen

Rebellen brechen über die Brücke und stürmen auf die Unionsstellungen zu ...

... doch diese antworten mit schwerem Abwehrfeuer

I wish I was in a land of cotton... Vorwärts, Jungs!
März:
Zurück ins 20. Jahrhundert
Nachdem ich in den vergangenen Monaten fast nur in der Antike und im Amerikanischen Bürgerkrieg unterwegs war, hatte ich mal wieder Lust, im zweiten Weltkrieg weiter zu machen. Angefangen hat das alles eigentlich, als ich eine Stellprobe für meine selbst gebastelte Geländematte gemacht habe, dabei habe ich nämlich bemerkt, dass mir für meine US-Airborne noch ein paar Figuren mit M1 Carbine fehlten. Diese waren fix bestellt (ich liebe die Arzizan-Figuren!) und ebenso schnell bemalt. Jetzt waren die Fallis fertig, zeit also, für eine neue Fraktion. Neben den Deutschen und der US-Airborne werde ich zunächst mal mit US-Infanterie anfangen, hier gibt es ebenfalls ein ganz gutes Angebot an Artizan-Figuren; nach und nach werde ich also die mechanisierte Infanterie aufbauen. Ziel ist es, den 2 Einheiten Infanterie und dem HQ passende Fahrbare Untersätze zu geben (Halbkette für die Infanterie, was das HQ bekommt muss ich mal schauen, und mit einem M10 Tank Destroyer für die nötige Feuerkraft zu sorgen.

Die fehlenden Fallschirmjäger

Stellprobe auf der neuen Matte, passt ziemlich gut, finde ich.

Eine Gruppe Fallschirmjäger rückt im Schutz der Bäume vor ...

... während das MG-Team für Unterdrückungsfeuer sorgt.


Die Vorboten der mechanisierten Infanterie - NCOs samt Scharfschütze
Immer noch März:
Dystopian Wars
Neben all der Bastelei sind wir doch tatsächlich auch mal wieder zum Spielen gekommen! Leider spielen wir viel zu selten, aber was will man machen.. Ich war bei Christian zu Gast, wo wir zwei schöne Runden Dystopian Wars gespielt haben. Alles in allem ein sehr entspannter Sonntag.
Eine Insel mit zwei Bergen .. oder besser noch viel mehr Inseln!

Die Königliche Flotte im Angriff

Doch die Hitzelanzetten der Franzosen haben es in sich!

Ein Schlachtschiff nebelt sich ein

Ein harter Schlagabtausch
Ja, auch das war im März:
Der Weltraum, unendliche .. naja, lassen wir das
Irgendwann im Dezember, es muss um Nikolaus gewesen sein, habe ich zwei Holzplatten genommen, diese schwarz grundiert und zusammen geschraubt. Seitdem ist leider nicht mehr viel passiert, weil ich mir (im Nachhinein kann man es ja sagen) völlig unnötig zu viele Gedanken drüber gemacht habe, wie genau ich das alles ausgestalten soll. Da ich momentan ja echt im Schwung bin und ordentlich was schaffe, habe ich meinen Airbrush geschnappt und einfach mal losgelegt. Am Ende stand wie so oft nur eine Frage im Raum: Warum nicht gleich so?

Einer von vielen Tests - alles noch ein bisschen zu gleich

Der Tisch in Arbeit - endlich!

Soo, das waren die ersten drei Monate. Wenn ich in dem Tempo weiter komme, wird 2014 echt ein tolles Jahr! Ich werde versuchen, erst ein mal die laufenden Projekte weiter zu machen, einige davon vielleicht sogar zum Abschluss zu bringen - schaun wir mal, ob mir das tatsächlich auch mal gelingt...
:-)

Gruß,
Thomas