Mittwoch, 19. März 2014

Vive la france!

Ja, der 6mm Wahnsinn hat auch mich erwischt, und nachdem meine Yankees bereits fertig sind und auf ihren ersten Einsatz warten, hab ich in der Zwischenzeit mal über den großen Teich nach Europa geschaut und dort einen tollen Konflikt dieser Epoche entdeckt, der mich bereits seit Jahren fesselt. Den Deutsch-Französischen Krieg von 1870/71. Eine gute Gelegnheit mal die (ja auch ein wenig überstrapazierte) napoleonische Zeit zu verlassen und sich diesem oft vergessenen Krieg zu widmen. Die Uniformen sind immer noch toll, besonders die französischen, der Konflikt ist geprägt von einer ganz besonderen Dramatik und von vielen Gefechten in sehr großem Rahmen. Also genau das richtige für unseren kleinen Maßstab.

Als Szenario hab ich mir das Gefecht von Wörth ausgesucht (Fontanes Erzählung kann ich hier nur wärmstens empfehlen!), bei dem die 3. Armee der Preußen und ihrer Verbündeten gegen das französische Armeekorps MacMahons antrat. Bisher hab ich mit den Franzosen angefangen und bereits 2 Divisionen sowie 3/4 der 1.Kavalleriedivision fertig.





Wie Ihr seht hab ich mich für große Basen entschieden (6x6cm) und stelle die Einheiten nach den Regeln für Polemos auf. (Die ich hier und da nach ein paar Testspielen etwas angepasst hab). Wirklich toll wieviel man so auf die Platte bekommt, und das Gefühl mal Abends eine Infanteriebrigade anzumalen ist wirklich sehr befriedigend. Natürlich rüsten die Preußen auch bereits fleissig nach, doch ich möcht erst die Franzosen fertig malen, dazu fehlen mir noch 3 Infanteriedivisionen (6 Basen), etwas Kavallerie und Artillerie. Bin schon gespannt wie sie sich schlagen werden, die Gefechte können aufgrund der so unterschiedlichen Armeen ja nur spannend werden.