Montag, 5. August 2013

Nie wieder ...


Am Wochenende habe ich das nächste Bataillon für Waterloo fertig gestellt. Damit fehlen "nur" noch 6 weitere, eine Artillerie und eine Einheit Scharfschützen. Nebenbei stapeln sich die Perser weiterhin auf meinem Tisch, denn auch die wollen ja bemalt werden, allerdings hat das noch bis zum Ende des Jahres Zeit, was mir hier also den Druck nimmt, weiter eine Einheit Perser pro Woche zu schaffen.

Aber an die Stelle der 15mm Figuren sind ja die 28mm Briten gerückt, der Zeitplan sieht auch hier vor, grob eine Einheit die Woche zu schaffen. Das ganze ist jetzt nicht total stressig, aber was ich mal wieder feststelle ist, dass der Spaß am bemalen hier doch schon sehr auf der Strecke bleibt, da die Uniformen doch (bis auf wirklich wenige Unterschiede) immer gleich sind. Alles in mir schreit nach einem Fantasyprojekt, bei dem die Einheiten - und vielleicht sogar die einzelnen Figuren innerhalb der Einheiten - sich stark voneinander unterscheiden, doch bis ich etwas in die Richtung starten kann, wird es noch mindestens 2 Monate dauern. Ende September wird das II. Britische Corps aller Voraussicht nach fertig sein, das lässt mir noch 2 Wochen Puffer bis zum 12. Oktober, falls doch irgendwas dazwischen kommen sollte. Das von mir gesetzte Ziel, binnen gut 100 Tagen die kompletten Truppen auszuheben, die ich für das Szenario brauche war zumindest mal ziemlich sportlich, wenn nicht ein bisschen sehr optimistisch, aber ich werde fertig und ein bisschen stolz bin ich da jetzt schon drauf - und nicht zuletzt freue ich mich schon drauf, die dann fertig bemalten Figuren im Einsatz auf dem Spielfeld zu erleben!

Doch eines steht schon jetzt für mich fest: Nie wieder ein Projekt mit einem so engen Zeitrahmen!