Mittwoch, 2. Januar 2013

Happy New Year


Ein neues Jahr hat begonnen und mit dem neuen Jahr geht natürlich auch das Hobby in eine neue Runde! Es ist also an der Zeit, dem Hobbyjahr 2013 einen gewissen Rahmen zu geben und die ersten Projekte zu planen.

Wie in jedem Jahr stehen die Monate Januar und Februar unter dem Stern der Hamburger Tactica. Für unsere Präsentation (Der Sturm auf den Reichstag) ist noch einiges zu tun, der Reichstag ist zwar noch nicht fertig, aber man kann schon ziemlich gut erkennen, wo die Reise mal hingehen wird. In den nächsten Wochen werde ich mich auch hier auf dem Blog wieder mehr mit dem Thema Geländebau beschäftigen.


Um aber das Bemalen von Figuren nicht völlig aus den Augen zu verlieren, stehen noch einige Parallelprojekte an:

Zum einen ist zwischen den Feiertagen Nachschub für meine Dystopian-Wars Flotte eingetroffen. Neben einem (wie ich finde echt coolen) Flugzeugträger und zwei überraschend großen U-Boot Modellen freut sich das Britische Empire jetzt auch über die ersten Landstreitkräfte. Da alles noch original verpackt ist, gibt es an dieser Stelle leider auch noch nichts zu sehen.

Dazu habe ich mich für die "monthly painting challenge" im Forum von Greatescape-Games angemeldet. Mein ebenfalls kürzlich erworbenes Pak '40 - Team ist der ideale Kandidat für den Monat Januar. (auch hier leider noch nichts zu sehen, da ich die Pak mittlerweile zwar zusammen gebau habe, aber irgendwie noch keine Bilder davon gemacht habe....)

Am kommenden Wochenende geht unsere Arnheim-Kampagne in die nächste Runde! Der 2. Tag beginnt und in der Morgendämmerung werden die Truppen des XXX. Corps den Widerstand der Deutschen Besatzungstruppen in Valkensvaart auslöschen!

Doch in diesem Jahr stehen neben allem Enthusiasmus natürlich auch ein paar Veränderungen an: In 2012 habe ich es mit dem Hobby gefühlt ein bisschen übertrieben und nicht nur die Zinnhalde ist explosionsartig angewachsen, es stapeln sich auch noch einige Regelbücher neuer Systeme und sogar noch Altlasten aus dem vorangegangenen Jahr in meinem Arbeitszimmer. So geht es nicht weiter, daher wird es von nun an Regeln geben:

1. Kostenlimit.
In jedem Monat werden nur noch Figuren bis zu einem bestimmten Limit gekauft. Damit wird die Flut an neuen Modellen etwas eingedämmt, ohne zum erliegen zu kommen.

2. Spiele sind zum Spielen da!
Wenn in einem Monat nicht gespielt wurde, darf ich mir im Folgemonat auch keine neuen Figuren kaufen! Dies ist vor allem aus der Tatsache entstanden, dass das Jahr 2012 zwar schon deutlich besser war als das vorangegangene, ich aber trotzdem gefühlt zu viel Bastele und (vor allem) neu Anschaffe, aber zu wenig spiele. Das hat jetzt Ende, denn Spiele sind zum Spielen da!

Euch allen ein frohes und gesundes Jahr 2013!

Thomas