Dienstag, 17. Juli 2012

Hobbytipp - Mattlack mit dem Pinsel auftragen

Wer kennt das nicht?
Die gedippten Figuren sind endlich durchgetrocknet, es fehlt nur noch die abschließende Schicht Klarlack, um das Ergebnis zu optimieren.
Frisch gedippt, fehlt nur noch der Mattlack
Doch genau da ist der Haken, denn wer mit Sprühlack hantiert, muss vorsichtig sein! So gut wie jeder, der das zu Hause selbst schon einmal ausprobiert und kann ein Lied davon singen, wie schnell es passiert ist, dass man an einer Stelle das kleine bisschen zuviel aufgetragen hat und schon kommt es zu diesem unschönen ergrauen der Figur. Alles hin, schade eigentlich. An dieser Stelle kann man entweder die komplette Figur in den Entfärber schmeißen und noch einmal von vorne anfangen oder eine langwierige und frickelige Reparatur der betroffenen Stellen starten. 
Oh nein, alles versaut! Da hilft nur noch Terpentin ...
Fakt ist jedenfalls: der Zeitvorteil, den man durch das Dippen bekommen hat, ist futsch.

Um dieses Problem zu umgehen, habe ich heute erstmals mit Klarlack aus der Flasche rumprobiert und ihn einfach mal unverdünnt und großflächig auf eine gedippte Figur aufgetragen. (Ich habe zum Glück noch ein paar Testminiaturen rumfliegen gehabt.) Schnell noch die Pfützen abgesaugt und ein bisschen gewartet und siehe da: eine perfekt Matte Figur, ganz ohne Gefahr zu laufen, einen Grauschleier auf der Figur zu haben - und das ganze mit einem Aufwand von knapp einer Minute pro Figur! Ich möchte niemanden bekehren, aber ab heute werde ich dem Sprüh-Klarlack lebewohl sagen und meine gedippten (und natürlich auch die "normal" bemalten) Figuren mit der Hand versiegeln.
Mattlack aufgepinselt - sehr schön, so sollte es sein!


Gruß,
Thomas

----------------------------


Who doesn't know this: The Quickshade on your miniatures has just dried completely, all that is missing now is a proper coat of matt varnish. 
Fresh 'n shiny
But there is one problem: Using "Anti-Shine" is not too easy and if you are careless for just one moment while spraying it on, you get that ugly grayish stuff on your miniature which messes it up completely.


Bad luck, all you can do from now is dunk the whole mini in turpentine and start all over again or try to repair the grey areas. Whatever you do, it will take a lot of time.
Oh no! That miniature is ruined!
To avoid this problem, I just tried applying matt varnish with a brush from a dripper bottle today for the first time. (Luckily, I had a few old minis flying around for quite some time..) I took a freshly quickshaded miniature and splashed it all over the mini. After that, I soaked up all the little pools of varnish remaining on the mini and waited for it to dry. 


I must admit, I'm completely stunned by the result, the shine of the quickshade is completely gone and everything is fine! Painting the varnish on the model took me about one minute, so I'm about as fast as if I would have sprayed it on, without having to take care of what I'm doing too much.
Brushed on matt varnish - THIS is how it should look like!
I do not want to talk someone over, but personally, I will stop using spray varnish from today and make use of the bottled varnish instead.


So long!
Thomas