Freitag, 3. Februar 2012

Tutorial: Wargreiter magnetisieren


Herzlich willkommen zu einem neuen Tutorial!

Heute dreht sich alles um das Magnetisieren und den Zusammenbau von Wargreitern.

Was benötigen wir?

  • Ein Wargreiter-Modell
  • Das übliche Bastelbesteck (Cutter, Seitenschneider, Feilen, Modellierwerkzeug, etc.)
  • Etwas Green Stuff
  • passende Magneten
  • Einen Bohrer


Beginnen wir damit, das Modell aus dem Rahmen zu lösen und zu entgraten.
Als erstes widmen wir uns dem Reiter. Der "Schniepel" (roter Pfeil) muss weg, an seine Stelle kommt der kleine Magnet.
Wenn wir den Schniepel entfernt haben, brauchen wir ein kleines Loch für den Magneten. Ich benutze dafür meinen Proxxon, aber das geht natürlich mit jedem passenden Bohrer.
Der Reiter ist soweit vorbereitet, schauen wir uns den Warg an. Hier nehmen wir den größeren, Flachen Magnet und kleben ihn von innen an das Modell.
Hierbei ist drauf zu achten, den Magnet nicht zu verkanten, weil sonst der Warg nicht mehr zusammen passt. Also ausprobieren, bevor der Kleber ausgehärtet ist!
Nachdem der Kleber getrocknet ist, legen wir den anderen Magneten oben auf den Warg und markieren uns die Seite die wir nachher an den Reiter kleben müssen. Dieser Schritt ist wichtig, weil wir sonst den Reiter nicht auf das Modell bekommen, weil er immer vom Magneten "abgeworfen" wird!
Wenn wir die richtige Seite haben (besser 2x überprüfen), kleben wir den Magneten unten in den Sattel.
Und nun kommt der schwierigste Part: wir lassen die Modelle mal 10 Minuten in ruhe, damit alles aushärten kann.

In der Zwischenzeit können wir erstmal ein bisschen Green Stuff (oder was auch immer Ihr für Modelliermasse benutzen wollt) anmischen.
Es ist wichtig, den Kram feucht zu halten, damit Ihr Euch nicht Eure Hände und Werkzeuge verklebt. Nehmt nun ein kleines bisschen, formt es zu einer Wurst, drückt diese ein wenig platt und legt sie auf den Rücken des Wargs.
Mit feuchten Fingern lässt sich die Masse gut anpressen, macht es nicht zu dick, wir wollen nur ein bisschen Fell modellieren, keinen neuen Reiter!
Wartet ein bisschen, bis die Masse gut am Warg hält und ritzt mit eurem nassen (!) Modellierwerkzeug eine Fellstruktur rein. Wenn wir schon dabei sind, füllen wir natürlich auch den hässlichen kleinen Schlitz am Hals auf die gleiche Weise.
Das mag sich kompliziert anhören, ist es aber nun wirklich nicht. Die Devise lautet hier nicht nachdenken, machen!
Nachdem ihr eine Weile gewartet habt, könnt Ihr die erste Sitzprobe vornehmen, aber seid vorsichtig, das Ihr euer frisch gestaltetes Fell nicht wieder platt drückt.
Und schon haben wir einen schön modellierten Warg nebst Reiter! War doch gar nicht so schwer, oder?

Ich hoffe das kleine Turorial hat Euch gefallen, ich hatte jedenfalls eine Menge Spaß beim Schreiben und Basteln.

Bis zum nächsten mal,
Thomas