Donnerstag, 26. Januar 2012

Neuigkeiten

Gestern hab ich nicht mehr an mich halten können und ein Sonderangebot meines örtlichen Spieleladens genutzt, um mal einen Schritt in Richtung Herr der Ringe - Tabletop zu gehen. Da das System ja vor dem Umbruch steht, habe ich mir die (offenbar schon) im Februar auslaufende Starterbox gekauft - die Minen von Moria.

Beim Auspacken habe ich dann erst festgestellt, das dies das erste Mal ist, das ich eine Original-Games Workshop Grundbox zu einem Spiel gekauft habe!

Innerhalb von wenigen Stunden war auch alles zusammen gebaut und ich hoffe drauf, heute oder morgen die ersten Proberunden zu spielen. Das Regelwerk unterscheidet sich ja allem Anschein nach ein wenig von dem klassischen GW-Regeln, was ich aber nicht unbedingt verkehrt finde.

Mehr zu diesem Thema dann, wenn ich die ersten Figuren fertig bemalt habe!

Gruß,
Thomas

PS: Ich begrüße ganz herzlich unsere neuesten Leser, Opa Wuttke und Pulpcitizen!

Kommentare:

  1. Na dann: Herzlich Willkommen in Tolkiens Welt. Die Stärken des Systems liegen in den an den Büchern orientierten Szenarien. Da bist Du mit der Minenbox auf einem guten Weg.

    AntwortenLöschen
  2. Danke sehr - die Szenarien sind auch genau das, worum es mir bei dem System geht.

    Wenn ich mir stumpf mit 2 kleinen Armeen gegenseitig auf die Nase hauen will, spiele ich eh' lieber Warmachine.
    :-)

    AntwortenLöschen
  3. Zu der Box und dem Thema allgemein kann ich dir uneingeschränkt die Lektüre dieses Projekt aus meiner alten Spielergruppe empfehlen:

    http://www.gw-fanworld.net/showthread.php?t=134412

    AntwortenLöschen
  4. Danke Talarion, in der Tat ist es sogar so, das genau dieser Bericht mich mitunter zu der Entscheidung gebracht hat, das Spiel zu kaufen.

    Hab die ersten Testspiele hinter mir und es gefällt mir richtig gut bisher!

    AntwortenLöschen